Beiträge

In 2016 werde ich noch nachfinanzieren und wegen der unerwarteten Schäden beide Dächer neu decken lassen müssen. Ein erheblicher finanzieller Aufwand, mit dem ich nicht gerecht hatte …

Aber Innen ist sogut wie alles fertig; wenn auch noch ein paar kleine Restarbeiten liegen geblieben sind. Wir haben uns längst eingelebt und fühlen uns wohl. Von den Strapazen und „NervenSachen“ habe ich mich jetzt auch erholen können …

Ich bin echt froh, all das geschafft zu haben!

Den Umständen geschuldet, habe ich zudem einige „typische Männerarbeiten“ gelernt 🙂 Selbst war ich Planer, Manager und Troubleshooter, Einkäufer sowie Handwerker – ich habe teilweise selbst Verputzt, Wände gestrichen (das mache ich gerne und schon lange), gebohrt, gesägt, Fußboden verlegt und weiß ich nicht was alles.

Gehasst habe ich insbesondere die Kappsäge – ein mordsmässiges Werkzeug zum Leisten schneiden, etc.

Dankbar bin ich allen freiwilligen Helfern!!! (z.B. meinem Bruder, dem Tischler)  und natürlich den eingekauften Fachhandwerkern (Elektriker, Dachdecker, Heizungs- und Sanitärfachleuten, der Küchenfirma, sowie meinem Fliesenleger und Mann für viele Kleinigkeiten).

Ich denke, das Ergebnis kann sich soweit schon mal sehen lassen!

Irgendwann in 2016, wenn ich wieder die Nerven und das Geld dafür übrig habe, wird der Rest gemacht. Vor allem die Außenanlagen inkl. Fassade und Dächer.

haus

Meine Lieblingsecke – das Wohnzimmer mit Kamin

haus

und die Essecke dazu

der Flur in kreativ anstatt dunkel

haus

das Gäste-WC: hier muss noch nachgearbeitet werden

haus

die rechte Seite meiner Küche – die Küchenrückwand fehlt noch.

haus

Küche rechts – zumindest ein Teil davon

haus

der Weg nach oben – die Bildergalerie wird auch noch erweitert

haus

das Highlight im Flur ist die Lichtkuppel

ein traumhaft sonniges Kinderzimmer ist es geworden – in Mädchenfarben, aber wie immer chaotisch …

 

 

haus

unser neues Bad – von mir selbst verputzt, zwischendurch mit kleinem Drama …

Ein Bild von meinem Schlafzimmer lasse ich weg – das waren so schon genug persönliche Einblicke 🙂

 

Vorher sah es übrigens so aus … (Link)

Seit 9 Tagen schlafen wir jetzt in unserem Haus. Das unfertige Erdgeschoss nehmen wir gelassen hin, denn: Wir schlafen gut! Und das ist bei mir gewiss keine Selbstverständlichkeit. Das Klima ist prima (ich sag nur: atmungsaktive Lehmfarbe …), die Nachbarn sind ruhig und vorm Fenster hören wir meistens nur die Vögel vom Naturschutzgebiet am Herrenteich!

In der Dämmerung und nachts zischen die Fledermäuse um unser Haus – total spannend!

Und: Ich warte auf den Seeadler!

Wenn ich aus meinem Schlafzimmer blicke, sehe ich Richtung Herrenteich – zufuss sind es wohl 200 m und dort genießen wir diese Aussicht:

WP_20150927_08_22_33_Pro

Gänse fliegen schonmal direkt am Fenster vorbei und ich warte: Aauf den Tag, an dem ich auf der Vogelfluglinie über dem Herrenteich „unseren“ Seeadler entdecke – und hoffentlicht fotografieren kann!

Der Blick von meinem Dach – während der Not-Instandsetzung diese Woche bin ich die Leitern auch raufgeklettert – ist auch nicht schlecht:

WP_20150930_14_50_18_Pro

Mit ihm Bild (links): meiner neuer Schornstein. Die Heizungsanlage ist schon eingebaut; mein Kamin kommt bald 🙂